Versorgung - Entsorgung

Kanalsanierung - Wasserbau

Straßenbau - Freianlagen

Planung  Beratung  Bauleitung

37001
Wallwitz - Landwirtschaftliche Wege

37001....VTG Sachsen-Anhalt - Straßenbau - Landwirtschaftliche Wege Wallwitz
Wirtschaftsweg nach Fertigstellung
Wirtschaftsweg nach Fertigstellung
Fachgebiet:
Straßenbau
Leistungsumfang:
HOAI §46 Verkehrsanlagen
LP 2-7
örtliche Bauüberwachung
Planungszeitraum:
02/2005 - 07/2008
Bauzeitraum:
07/2008 - 07/2011
Wertumfang:
85 T €
Bauherr/Auftraggeber:
Trägergemeinschaft Wallwitz vertreten durch die VTG Sachsen-Anhalt
Adresse:
39218 Schönebeck Republickstraße 45
Kontakt/Ansprechpartner:

Aufgabe:       Verbesserung der Wegeverhältnisse im Gemeindegebiet, Neuprofilierung der Entwässerungsmulden

Die vorhandene Mulde am Böschungsfuß der BAB A 14 im Bereich des RRB Nord der Götsche-Talbrücke hat durch die topografischen Gegebenheiten ihre ursprüngliche Funktion verloren. Durch Herstellung eines Grabens wurde die Wasserführung verbessert, sowie die Vernässung der angrenzenden Ackerflächen abgestellt. Der Graben wurde als Trapezprofil mit einer mittleren Tiefe von 1,20 m ausgehoben.

Für das Erreichen der Ausgleichs- und Ersatzflächen westlich des RRB Nord der BAB A14 wurde ein Streifen als Grünweg ausgewiesen.

Der Weg zwischen dem Ortsteil Dachritz und der Gemeinde Sylbitz wurde durch eine seitlich anzulegende 2 m breite Bitumenspur ausgebaut. Dadurch wurde, zusammen mit dem Neubau der unterbrochenen Wegeüberführung Dachritz über die Bahnlinie Halle – Vienenburg (nicht Gegenstand dieses Projektes) die durchgängige Verbindung für den landwirtschaftlichen Verkehr wieder hergestellt. Die Fahrbahnherstellung erfolgte durch einen Asphaltfertiger in einem 1-schichtigen Bitumenaufbau nach RLW. Zur Ableitung des Niederschlagswassers sind im Abstand von 50 m Sickerpackungen (Steinschüttungen) hergestellt.

 

Die Herstellung von 2 Ausweichspuren steht im Zusammenhang mit dem Ausbau des Wegs Dachritz – Sylbitz in der Maßnahme W 115. Die Ausweichstellen wurden neben den vorhandenen Betonspuren mit einer Breite von 2,0 m und einer Länge von ca. 48 m angelegt. Die Fahrbahnherstellung erfolgte durch einen Asphaltfertiger in einem 1-schichtigen Bitumenaufbau nach RLW.

 

Projektmerkmale:

Abschnitt A203:       ca. 420 m³ Bodenaushub für Graben
Abschnitt W116:     1.100 m² Untergrund vorbereiten und Raseneinsaat
Abschnitt W115:     ca. 1.100 m² Verbreiterung in Bitumenbauweise, 12 Sickerpackungen
Abschnitt W104a:   ca. 185 m² Bitumenbauweise

 

Wirtschaftsweg Dachritz-Sylbitz
Wirtschaftsweg Dachritz-Sylbitz
Wirtschaftsweg nach Teilfertigstellung
Wirtschaftsweg nach Teilfertigstellung

als PDF speichern Zurück zur Liste